10.02.2021

Beseitige blinde Flecken in deiner Angriffsoberfläche

Richtige Prioritäten setzen

Fokussierung auf die Schwachstellen, die das größte Risiko darstellen

Vielen InfoSec-Teams fällt es schwer, sämtliche Assets in ihrer Umgebung zu erfassen und auf Schwachstellen zu bewerten. So ergab eine kürzlich von Tenable durchgeführte Umfrage, dass nur 15 % der Befragten ihre Angriffsoberfläche vollständig im Blick haben.

Warum? Assets können sich an Remote-Standorten oder in der Cloud befinden, aus Vertraulichkeitsgründen vom Scannen ausgeschlossen werden, kurzlebig sein, u.v.m. - die Liste lässt sich beliebig verlängern.

 

Schließe die Abdeckungslücke

Um vollständige Sichtbarkeit zu erzielen, ist eine Schwachstellen-Management-Lösung gefordert, die auf deiner gesamten Angriffsoberfläche blinde Flecken bei der Asset-Abdeckung beseitigt. Und um sicherzustellen, dass du die zusätzlichen Auswirkungen dieser Assets effektiv angehen kannst, benötigst du eine risikobasierte Priorisierung, damit du weißt, welche Schwachstellen du zuerst beheben musst.

 

Lade dir das E-Book herunter

Erfahre, wie du auf risikobasiertes Schwachstellen-Management umstellen kannst – lese unser neues E-Book: Fokussierung auf die Schwachstellen, die das größte Risiko darstellen.

DEINE ANSPRECHPARTNER BEI DATAKOM

Zurück

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

23.04.2024

Exchange Server Exploits verhindern

Wir zeigen Dir, wie Du Dein Netzwerk noch besser schützen und die Gefahr von Exchange Server Exploits minimieren kannst.

23.04.2024

Selbstlöschende Schadsoftware entdeckt

Die Software dient speziell dazu, Firmen auszuspionieren.

23.04.2024

Juice Jacking: Eine Gefahr für achtlose Mitarbeitende

Hier ein paar Tipps, wie die eignen Mitarbeitenden gewarnt und ausgestattet werden können.