Datenschutz

Unsere Informationspflicht, wenn personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person (Art. 13) bzw. nicht bei der betroffenen Person (Art. 14) erhoben wurden:

Gerichtet an Besucher der Website, Partner, Interessent, Beteiligte an Projekten und Produkten sowie Bewerber.

Rechte und Freiheiten Ihrer Person sind ein besonderes Anliegen für uns. Hiermit stellen wir Ihnen die erforderlichen Informationen über die Daten und Verarbeitungen, die wir über Ihre Gruppe an betroffenen natürlichen Personen verarbeiten, gemäß EU-DSGVO (EU-Datenschutz-Grundverordnung) Art. 13 / 14 DSGVO zur Verfügung.

Unter betroffenen natürlichen Personen sind alle Personen, alle Einzelunternehmer und juristischen Personen zu verstehen, die ihren wirtschaftlichen Eigentümer über den Firmenwortlaut identifizieren.

DATAKOM Gesellschaft für Datenkommunikation mbH
Geschäftsführer Dr. Philip Huisgen
Lise-Meitner-Strasse 1
85737 Ismaning

Die DATAKOM hat keinen Datenschutzbeauftragten bestellt, da dies gesetzlich nicht notwendig ist. Die Agenden werden vom Vertreter des Verantwortlichen, Dr. Philip Huisgen wahrgenommen.

Zu Belangen des Datenschutzes kontaktieren Sie uns gerne ausschließlich über datenschutz@datakom.de.

Wir verarbeiten Daten für nachfolgende Gruppen an betroffenen natürlichen Personen:

  1. Interessenten bzw. potenzieller Kunden
  2. Projektauftraggeber bzw. deren Vertreter
  3. Projektbeteiligte Personen bei Kunden und Partnern
  4. Bewerber

Information für Interessenten und potenzielle Kunden

nach Art. 13 / 14 DSGVO

Zweck der Datenverarbeitung
Der Zweck der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten ist das Stellen von gewünschten Angeboten und Übermitteln von gewünschten Informationen im Rahmen der Auftrags- bzw. (Neu-) Kundengewinnung.

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung
Die rechtliche Grundlage für die Verarbeitung basiert auf einem berechtigten Interesse zur Auftrags- bzw. (Neu-) Kundengewinnung.

Involvierte Datenkategorien
In der Verarbeitung werden sowohl die von Ihnen im Rahmen des Interesses bzw. der Anfrage übermittelten Kontaktdaten (Name, Adresse, Telefonnummer bzw. Emailadresse), als auch der Gegenstand Ihres Interesses gespeichert und verarbeitet.

Übermittlung der Daten
Daten aus der Verarbeitung für Interessenten und Auftragswerber werden ausschließlich vom Verantwortlichen verarbeitet. Ggf. müssen diese Daten zum Zwecke der Angebotserstellung auch an Sub-Unternehmer bzw. an Lösungs-Hersteller übermittelt. In diesem Falle hat Datakom mit den eingebundenen Unternehmen einen Vertrag der Auftragsdatenverarbeitung vereinbart, der den entsprechenden Umgang mit Ihren Daten regelt.
Sind diese Empfänger im EU-Drittland angesiedelt, werden Daten nach vorheriger Sicherstellung der Übermittlungsgarantien oder Einwilligung des Betroffenen sowie nur im notwendigen Umfang übermittelt.

Speicherdauer und Löschfristen
Hier klicken, um mehr darüber zu erfahren.

Automatisierte Entscheidungsfindung / Profiling
Im Rahmen der Verarbeitung personenbezogener Daten für Interessenten und Auftragswerber werden keinerlei Methoden zur automatisierten Entscheidungsfindung / Profiling angewendet.

Erhebung der Daten
Daten für Interessenten und Auftragswerber werden direkt beim Betroffenen online bzw. offline erhoben.

Ihre Rechte als betroffene Person
Hier klicken, um mehr darüber zu erfahren.

Information für Projektauftraggeber und deren Kontakt- und Ansprechpersonen

nach Art. 13 / 14 DSGVO

Zweck der Datenverarbeitung
Der Zweck der Verarbeitung Ihrer Daten ist die Auftragserfüllung vertragsbestimmter Projekte und Aufgaben. Diese Verarbeitung stellt für unser Unternehmen eine vertragsbedingte Grundlage für die vertraglich zugesicherte Auftragserfüllung dar.

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung
Die rechtliche Grundlage für die Verarbeitung basiert auf der im Auftrag mit dem Auftraggeber vereinbarten Rahmenbedingungen.

Involvierte Datenkategorien
In der Verarbeitung werden sowohl die von Ihnen im Rahmen Umsetzung der vertragsbestimmten Projekte und Aufgaben übermittelten Stamm- (Name, Adresse, Funktion im Unternehmen) und Kontaktdaten (Telefonnummer und Emailadresse), als auch die auftragsbezogenen Daten gespeichert und verarbeitet.

Sind Sie als Projektauftraggeber im Sinne des DSGVO eine natürliche Person, so speichern und verarbeiten wir auch alle projektspezifischen Daten sowie abrechnungs- und zahlungsrelevante Daten.

Übermittlung der Daten
Daten aus der Verarbeitung für Projektauftraggeber bzw. deren Vertreter, im privaten oder geschäftlichen werden ausschließlich vom Verantwortlichen verarbeitet. Ggf. müssen diese Daten zum Zwecke der Angebotserstellung auch an Sub-Unternehmer bzw. an Lösungs-Hersteller übermittelt. In diesem Falle hat Datakom mit den eingebundenen Unternehmen einen Vertrag der Auftragsdatenverarbeitung vereinbart, der den entsprechenden Umgang mit Ihren Daten regelt.

Sind diese Empfänger im EU-Drittland angesiedelt, werden Daten nach vorheriger Sicherstellung der Übermittlungsgarantien oder Einwilligung des Betroffenen sowie nur im notwendigen Umfang übermittelt.

Speicherdauer und Löschfristen
Hier klicken, um mehr darüber zu erfahren.

Automatisierter Entscheidungsfindung / Profiling
Im Rahmen der Verarbeitung personenbezogener Daten für Interessenten und Auftragswerber werden keinerlei Methoden zur automatisierten Entscheidungsfindung / Profiling angewendet.

Erhebung der Daten
Daten aus der Verarbeitung für Projektauftraggeber bzw. deren Vertreter, werden direkt beim Betroffenen online bzw. offline bzw. beim Kunden oder Partner erhoben.

Ihre Rechte als betroffene Person
Hier klicken, um mehr darüber zu erfahren.

Information für projektbeteiligte Personen bei Kunden und Partnern

nach Art. 13 / 14 DSGVO

Zweck der Datenverarbeitung
Der Zweck der Verarbeitung Ihrer Daten ist die Auftragserfüllung vertragsbestimmter Projekte und Aufgaben. Diese Verarbeitung stellt für unser Unternehmen ein berechtigtes Interesse im Zusammenhang mit der vertragsbestimmten Auftragserfüllung dar.

Ihre personenbezogenen Daten sind für die Projektbearbeitung und Auftragsbearbeitung erforderlich. Aus diesem Grund basiert die Verarbeitung auf einem berechtigten Interesse der Auftragserfüllung. Sind im Rahmen der Auftragserfüllung erweiterte Zustimmungen oder Einwilligungen erforderlich, so werden diese im Rahmen der Berechtigung für die Verarbeitung eingeholt.

Involvierte Datenkategorien
In der Verarbeitung werden sowohl die von Ihnen im Rahmen Umsetzung der vertragsbestimmten Projekte und Aufgaben übermittelten Stamm- (Name, Adresse, Funktion im Unternehmen) und Kontaktdaten (Telefonnummer und Emailadresse), als auch die auftragsbezogenen Daten gespeichert und verarbeitet.

Sind Sie als Projektauftraggeber im Sinne des DSGVO eine natürliche Person, so speichern und verarbeiten wir auch alle projektspezifischen Daten sowie abrechnungs- und zahlungsrelevante Daten.

Übermittlung der Daten
Daten aus der Verarbeitung für Projektauftraggeber bzw. deren Vertreter, im privaten oder geschäftlichen werden ausschließlich vom Verantwortlichen verarbeitet. Ggf. müssen diese Daten zum Zwecke der Angebotserstellung auch an Sub-Unternehmer bzw. an Lösungs-Hersteller übermittelt. In diesem Falle hat Datakom mit den eingebundenen Unternehmen einen Vertrag der Auftragsdatenverarbeitung vereinbart, der den entsprechenden Umgang mit Ihren Daten regelt.

Sind diese Empfänger im EU-Drittland angesiedelt, werden Daten nach vorheriger Sicherstellung der Übermittlungsgarantien oder Einwilligung des Betroffenen sowie nur im notwendigen Umfang übermittelt.

Speicherdauer und Löschfristen
Hier klicken, um mehr darüber zu erfahren.

Automatisierter Entscheidungsfindung / Profiling
Im Rahmen der Verarbeitung personenbezogener Daten für Interessenten und Auftragswerber werden keinerlei Methoden zur automatisierten Entscheidungsfindung / Profiling angewendet.

Erhebung der Daten
Daten aus der Verarbeitung für Projektauftraggeber bzw. deren Vertreter, werden direkt beim Betroffenen online bzw. offline bzw. beim Kunden oder Partner erhoben.

Ihre Rechte als betroffene Person
Hier klicken, um mehr darüber zu erfahren.

Information für Bewerber

nach Art. 13 / 14 DSGVO

Zweck der Datenverarbeitung
Der Zweck der Verarbeitung Ihrer Daten ist die Bearbeitung Ihrer Bewerbung, um Ihre Eignung für die Stelle (oder ggf. andere offene Positionen in unseren Unternehmen) zu prüfen und das Bewerbungsverfahren durchzuführen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in diesem Bewerbungsverfahren ist vorrangig § 26 BDSG in der ab dem 25.05.2018 geltenden Fassung. Danach ist die Verarbeitung der Daten zulässig, die im Zusammenhang mit der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind.
Sollten die Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ggf. zur Rechtsverfolgung erforderlich sein, kann eine Datenverarbeitung auf Basis der Voraussetzungen von Art. 6 DSGVO, insbesondere zur Wahrnehmung von berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO erfolgen. Unser Interesse besteht dann in der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen.
Sind im Rahmen der Bearbeitung Ihrer Bewerbung erweiterte Zustimmungen oder Einwilligungen erforderlich, so werden diese im Rahmen der Berechtigung für die Verarbeitung eingeholt.

Involvierte Datenkategorien
Wir verarbeiten die Daten, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung zugesendet haben, um Ihre Eignung für die Stelle (oder ggf. andere offene Positionen in unseren Unternehmen) zu prüfen und das Bewerbungsverfahren durchzuführen.

Übermittlung der Daten
Ihre an uns gesandten Bewerberdaten werden ausschließlich bei uns im Unternehmen bearbeitet und gespeichert.

Zusätzlich nutzen wir für den Bewerbungsprozess Personaldienstleister. Diese erfassen und verarbeiten in Funktionsübertragung die von Ihnen zugesandten Daten und leitet diese nach ihrer Zustimmung an uns weiter. Wir haben mit diesem Anbieter einen sog. Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen, der sicherstellt, dass die Datenverarbeitung in zulässiger Weise erfolgt.

Ihre Bewerberdaten werden nach Eingang Ihrer Bewerbung von der Personalabteilung gesichtet.
Geeignete Bewerbungen werden dann intern an die Abteilungsverantwortlichen für die jeweils offene Position weitergeleitet. Dann wird der weitere Ablauf abgestimmt. Im Unternehmen haben grundsätzlich nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die dies für den ordnungsgemäßen Ablauf unseres Bewerbungsverfahrens benötigen.

Die Daten werden ausschließlich in Rechenzentren der Bundesrepublik Deutschland verarbeitet.

Speicherdauer und Löschfristen
Hier klicken, um mehr darüber zu erfahren.

Automatisierter Entscheidungsfindung / Profiling
Im Rahmen der Verarbeitung personenbezogener Daten für Interessenten und Auftragswerber werden keinerlei Methoden zur automatisierten Entscheidungsfindung / Profiling angewendet.

Erhebung der Daten
Daten aus der Verarbeitung für Bewerber werden direkt beim Betroffenen online bzw. offline bzw. erhoben.

Ihre Rechte als betroffene Person
Hier klicken, um mehr darüber zu erfahren.

Zustimmung der Datenspeicherung

Mit Ihrer Anfrage einer Zusammenarbeit, sei es als Interessent, potenzieller Kunde oder Partner wie auch Bewerber und der Bekanntgabe Ihrer Kontaktinformationen uns gegenüber, z.B. durch eine Visitenkarte, gehen wir davon aus, dass Sie uns mit der Weitergabe für die Verarbeitung, wie auch Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten Ihre Zustimmung erteilt haben.

Mit der Ihrer seitigen Weitergabe von personenbezogenen Daten Dritter gehen wir zudem davon aus, dass Sie über die Zustimmung der Person zur Weitergabe an uns verfügen. Sie sind gehalten, dieser Person die Weitergabe der personenbezogenen Daten mitzuteilen und sie über ihre Rechte uns gegenüber zu informieren.